Hauptmenü

Beitragsseiten

Jetzt haben wir bis um 16:30 Uhr eine wohlverdiente Pause. Vor allen Dingen für Beukes, der unglaubliches leistet: Er steht mitten in der Nacht auf, fährt uns den ganzen Tag durch den Park und hält dabei nach Tieren Ausschau, er ist immer aufmerksam, erklärt und erzählt uns viel, versucht alle unsere Wünsche zu erfüllen, bereitet uns ein tolles Frühstück und ist dabei immer freundlich ung gut gelaunt. Das muss unglaublich anstrengend sein.

Wir beziehen das Rondaval Nummer 126. Auch hier gibt es alles was man braucht. Die Hütten in den Camps sind immer auch mit einem Grill, Kühlschrank und Kochgeschirr ausgestattet - man könnte sich also alleine versorgen. Passende Nahrungsmittel, Grillkohle usw gibt es im Shop.

  • 8_Tag_Nachmittag01
  • 8_Tag_Nachmittag02

Axel schläft eine Runde und ich erkunde das weitläufige Gelände. Im großen Shop kaufe ich eine Flasche Wein und ein weiteres Buch.

  • 8_Tag_Nachmittag03
  • 8_Tag_Nachmittag04
  • 8_Tag_Nachmittag05
  • 8_Tag_Nachmittag06

Dann bin ich aber auch froh wieder in der klimatisierten Hütte anzukommen. Ich schreibe noch schnell Tagebuch und döse dann noch ein Weilchen.

Um 16:30 sind wir wieder am Treffpunkt. Dort fotografiere ich noch eine poppige Blaukopfagame (southern rock agama) mit königsblauem Vorderkörper, einem goldenen Schwanz mit blauer Spitze, echt cool das Teil, aber flink und schlecht zu erwischen und eine unscheinbarere Erdagame (ground agama) .

  • 8_Tag_Nachmittag07
  • 8_Tag_Nachmittag08
  • 8_Tag_Nachmittag09
  • 8_Tag_Nachmittag19

Auf der Nachmittagssafari sehen wir wieder Elefanten, Büffel und Co.

  • 8_Tag_Nachmittag11
  • 8_Tag_Nachmittag12
  • 8_Tag_Nachmittag13

Eine Weile beobachten wir eine lustige Pavianbande. Es wird sich gekrault, gelaust und gejagd. Einfach lustig zuzuschauen.

  • 8_Tag_Nachmittag14
  • 8_Tag_Nachmittag15
  • 8_Tag_Nachmittag16
  • 8_Tag_Nachmittag17

Um 18:30 Uhr sind wir wieder im Camp. Wir ziehen uns nur schnell um und treffen uns dann im Restaurant zu Essen. Wir haben Filetsteaks mit Pilzen auf Rösti, dazu Pommes, gemashter Kürbis und Spinat. Natürlich dürfen auch die "Black Label" Bierchen nicht fehlen. Alles ist superlecker!

Gegen 21:30 Uhr sind wir alle im Bett. Gute Nacht!    

 

Fazit: Ein gigantischer Elefantentag

 

7) 19.11.2018: Fahrt zum Kruger Nationalpark Zum Anfang 9) 21.11.2018: 3. Tag im Kruger und Rückfahrt

Kommentare   

+2 # Bine 2018-12-15 19:35
Hallo ihr 2,
wie kann man bei solchen Erlebnissen und Tiersichtungen nicht afrikainfiziert werden...
Ihr werdet ja richtig verwoehnt, nicht nur von eurem tollen Guide!
Elefanten sind doch toll, oder?
Der grosse Bulle war uebrigens in der "Musth", das erkennt man ganz deutlich auch an der naessenden Schlaefendruese. In der Phase ist mit den Kerlen nicht zu spassen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Trakki 2018-12-16 06:48
Liebe Bine,
ein "Musth Elefant", das musste ich gleich mal googeln. Da hatten wir wohl Glück dass er so friedlich war :cry: . Ja, die Elefanten haben es uns auch angetan, vor allen Dingen die süßen Kleinen waren zu niedlich.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+1 # Elli 2018-12-18 07:09
Liebe Sonja, dein Bericht über euren Aufenthalt im Krueger NP bewog mich dazu, meine uralten Reiseaufzeichnungen von 1994 wieder mal zur Hand zu nehmen. Damals waren wir unter anderem auch im Krueger NP unterwegs und meinen Beschreibungen nach zu urteilen (die Erinnerung verblasst nach so langer Zeit tatsächlich, wenn man keine Fotoalben davon hat :-* ), hatten wir ähnliches Glück mit unseren Tiersichtungen. Nun muss ich auch mal endlich meinen Diaprojektor auf Vordermann bringen und unsere Dias von damals anschauen. Ich glaube, da werde ich dann direkt welche digitalisieren und ein Fotobuch von unserer damaligen Reise machen...
Du hast ganz wunderbare Bilder von euren Tiersichtungen gemacht.
Ganz besonders spannend finde ich eure bisherigen Exkursionen in den Parks zu Fuß. Das würde ich auch mal gerne machen.
Ich bleibe dran und bin gespannt, was noch kommt!
Liebes Grüßle
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Trakki 2018-12-18 16:04
Liebe Elli,
ja leider verblassen so tolle Reisen im Laufe der Jahre. Ich bin froh, dass ich den RB schreibe und unsere Erlebnisse immer mal wieder nachlesen kann.
Ich bin schon sehr gespannt auf dein Fotobuch. Vielleicht schaffst du es ja bis zum Februartreffen fertig zu bekommen :-* .
Die Fußsafaris waren in der Tat sehr spannend. Eine tolle Erfahrung!
Liebe Grüße
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben (öffentlich sichtbar erst nach Freigabe!)


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok