Hauptmenü

Wir haben trotz des heftigen Sturms gut geschlafen und stehen um 7:30 Uhr auf. Sturm "Herwart" hat ordentlich getobt und Regen auf unser Womo prasseln lassen. Wir nutzen die sehr ordentlichen Duschräume des Campingplatzes und setzten dann unsere Fahrt fort.

Die Strecke führt uns über die Halbinsel Fischland auf den Darß durch hübsche kleine Örtchen. Überall ist die Feuerwehr beschäftigt, die Sturmschäden zu beseitigen.

Auf dem Regenbogen-Campingplatz Prerow werden wir sehr freundlich empfangen. Wir buchen die Site 1302 für zwei Nächte und zahlen 44.30 Euro Nachsaison-Preis dafür.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 2_Tag_CP1
  • 2_Tag_CP2

Wir richten uns schnell ein und starten dann zu einem Strandspaziergang. Die Hundis müssen sich mal die Beinchen vertreten. Der Strand ist wunderschön und es kommt immer mehr blauer Himmel heraus.

 Für Pinchen ist es der reinste Windkanal und wir bleiben nicht zu lange hier.

Wir machen erst einmal Kaffeepause und brechen am frühen Nachmittag nur mit Frodo zusammen zu einer Radtour zum Leuchtturm auf. Pina kuschelt sich derweil in ihr Körbchen. Bis zum Leuchtturm radelt man ungefähr 5 km.

 Hier tobt die Ostsee gewaltig und Wolkenfetzen jagen über den Himmel.

 Wir genießen diese Wanderung in der herrlichen, wilden Natur sehr und auch Frodo springt vergnügt durch das Ufergras.

  • 2_Tag_Radtour3
  • 2_Tag_Radtour4

Gegen 17:00 Uhr sind wir zurück. Heute gibt es leckere Hamburger vom Gasgrill.

 

Gefahrene Kilometer: 0 Fazit: Sturm "Herwart" pustet uns ordentlich durch

 

1) 28.10.2017: Bad Doberan, Rostock und Graal-Müritz Zum Anfang 3) 30.10.2017: Mit dem Rad in und um Prerow

Kommentar schreiben (öffentlich sichtbar erst nach Freigabe!)


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok