Hauptmenü

Wir stehen schon um 6:30 Uhr auf, um früh eine Parkmöglichkeit für unser Womo in Bansin zu finden. Am Kiosk auf dem Campingplatz gibt es eine große Auswahl an leckeren Brötchen. Es ist Kaiserwetter!

Um 9:15 Uhr stehen wir in Bansin auf dem Parkplatz Waldstraße. Hmmm, entgegen der Info aus unserem Womoreiseführer ist der nur für PKWs. Wir wagen es dennoch, denn er ist wirklich sehr zentral gelegen. Wir finden ein Plätzchen wo wir hinten weit über den Rasen überstehen können und nehmen so nicht mehr Platz weg als ein PKW. Ein Tagesticket kostet 7.50 Euro. Dann geht es mit den Rädern weiter.

Das Seebad Bansin ist das kleinste der alten Kaiserbäder. Entlang der Strandpromenade und der parallel verlaufenden Bergstraße findet man wunderschöne, bestens restaurierte Häuser aus der alten Zeit. Alles strahlt vor dem tintenblauen Himmel und wir können uns kaum satt sehen.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 13_Tag_Bansin01
  • 13_Tag_Bansin02
  • 13_Tag_Bansin03
  • 13_Tag_Bansin04

Natürlich darf auch ein Spaziergang auf die schöne Seebrücke nicht fehlen.

  • 13_Tag_Bansin05
  • 13_Tag_Bansin07

Dann geht es staunend weiter Richtung Heringsdorf. Die drei Kaierbäder, Bansin - Heringsdorf - Ahlbeck, gehen direkt ineinander über. Ein gut ausgebauter Radweg führt an der Promenade entlang. Es füllt sich langsam und wir werden ständig von E-Bikes überholt.

  • 13_Tag_Bansin09
  • 13_Tag_Bansin10

In Heringsdorf findet man die mit 508 Metern längste Seebrücke Deutschlands. Es ist aber auch die kommerziellste Seebrücke mit vielen teuren Geschäften und Restaurants.

  • 13_Tag_Hering02
  • 13_Tag_Hering02a

Das Seebad ist das mondänste der drei Kaiserbäder. Es besitzt mit 8,5 Kilometern auch die längste Strandpromenade Europas. Einst waren die großen Villen Sommerresidenzen der "Schönen und Reichen".

  • 13_Tag_Hering05
  • 13_Tag_Hering06
  • 13_Tag_Hering07

Wir kommen nach Ahlbeck, das östlichste Kaierbad. Als Wahrzeichen des Ortes gilt die älteste Seebrücke Deutschlands. Die Seebrücke reicht 280 Meter weit in die Ostsee. Am Anfang steht eine schmiedeeiserne Uhr im Jugendstil.

  • 13_Tag_Ahlbeck02
  • 13_Tag_Ahlbeck03

  • 13_Tag_Ahlbeck04
  • 13_Tag_Ahlbeck05
  • 13_Tag_Ahlbeck06

Wir machen uns so langsam auf den Rückweg.

In Bansin kaufen wir erneut Verbandmaterial für Frodo und sind um 13:00 Uhr wieder auf dem Parkplatz am Wohnmobil. Es war ein wunderschöner Vormittag und wir sind ganz geflashed von dieser aufwendigen Architektur vor blauem Himmel. Aber es ist auch sehr heiß und wir haben alle genug.

Auf den Campingplatz kommen wir jetzt nicht. Es ist Mittagspause. Auch uns knurrt der Magen. In Zinnowitz finden wir am Sportboothafen ein schönes Plätzchen vor der "Kombüse3". Hier gibt es einen kleinen Teller mit frischen Fischfrikadellen, Rösti und selbstgemachter Remolade. Dazu ein Köstritzer und ein Alsterwasser.

  • 13_Tag_Komb1
  • 13_Tag_Komb3

Der Rest des Nachmittags wird auf dem Campingplatz gechillt. Abends grillen wir Nackensteaks, dazu gibt es Baguette und Salat. Es ist ein schöner warmer Abend und wir sitzen noch lange draußen.

 

Gefahrene Kilometer: 45 + 10 (Fahrrad)
Fazit: Kaiserbäder bei Kaiserwetter

 

12) 15.06.2020: über Land nach Usedom Zum Anfang 14) 17.06.2020: Am Strand von Karlshagen

 

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.