Hauptmenü

Beitragsseiten

Uns reizt es aber noch einen Blick auf die Hardangervidda zu werfen und so geht es noch weiter bergan. Wieder ein gutes Stück über die Treppen.

  • 6_Tag_Nosi21
  • 6_Tag_Nosi22
  • 6_Tag_Nosi23

Und dann sind wir oben auf einer wunderschönen Hochebene.

  • 6_Tag_Nosi25
  • 6_Tag_Nosi26
  • 6_Tag_Nosi27
  • 6_Tag_Nosi28

Hier gefällt es uns so gut, wir könnten ewig weiterlaufen. Überall sind noch Schneereste, kleine Bächlein schlängeln sich durch die Wiesen und wir kommen an einen tosenden Wasserfall.

  • 6_Tag_Nosi30
  • 6_Tag_Nosi31
  • 6_Tag_Nosi32

Nach einer Stunde drehen wir schweren Herzens um. Von Odda nähert sich rasant die Schlechtwetterfront. Hier ist der Himmel aber noch blau. Ein letzter sehnsüchtiger Blick über die Hardangervidda und dann geht es ins Tal.

  • 6_Tag_Nosi33
  • 6_Tag_Nosi35

Nach 5¾ Stunden sind kommen wir etwas erschöpft und mit schweren Beinen am Campingplatz an. Das war eine absolut lohnenswerte Tour.

Der Platz hat sich im Laufe des Tages geleert. Bevor wir uns ausruhen haben wir erst einmal eine Menge zu spülen. Auch eine Dusche tut gut. Die Kirschen auf dem Platz sind reif und wir dürfen so viele pflücken wie wir wollen. Somit ist unser Nachtisch gesichert.

Wir grillen noch und treffen uns später mit Gabi und Werner auf einen weiteren leckeren Cidre. Leider müssen wir da schon im Womo sitzen, es hat angefangen zu regnen.

Somit geht ein weiterer wunderbarer Urlaubstag zu Ende.

 

Gefahrene Kilometer: 0 Fazit: Die Hardangervidda wollen wir irgendwann unbedingt noch einmal besuchen

 

5) 09.06.2018: Vom Langfossen zum Låtefossen und weiter nach Lofthus  Zum Anfang 7) 11.06.2018: Weiter zum Eidfjord und dem Vøringfoss

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok