Hauptmenü

Auf unserem Weg in den nächsten National Parc kamen wir an einigen Highlights vorbei.

Zunächst hielten wir am Grand Canyon de Chutes Ste. Anne. Die meist fußfaulen Kanadier ließen sich mit kleinen Shuttlebussen die kurze Strecke zum Wasserfall fahren.

Der Wallfahrtsort des katholischen Kanada und eines der ältesten Pilgerzentren Nordamerikas ist die Basilika Ste. Anne de Beaupre.

Natürlich haben wir auf der Weiterfahrt die von unseren Gasteltern angepriesenen Wasserfälle Chute de Montmorency besucht. Hier waren wir aber enttäuscht. Mit schöner Natur hat das wenig zu tun. Die Fälle sind touristisch total ausgeschlachtet und haben uns gar nicht gefallen.

Schnell ging die Fahrt weiter und schon bald hatten wir die Zivilisation hinter uns gelassen.

Auf dem wunderschönen Campground, direkt im National Parc haben wir uns für 2 Nächte einquartiert und den Abend ausklingen lassen.

Den nächsten Tag verbrachten wir mit Wanderungen und der Suche nach Moose und Bear. Anzeichen für beide haben wir gefunden, jedoch nur kurz einen kleinen  Schwarzbären im Gebüsch verschwinden sehen.

Bear poop:

Reviermarkierung:

Moosepoop, aber leider kein Elch in Sicht:

Dafür herrliche Landschaft:

Das war für uns noch einmal Kanada pur, bevor wir uns wieder den Städten nähern sollten.

8) 22.5.2007: Mont-Sainte-Anne-Skigebiet Zum Anfang 10) 25.5.2007: Quebec City

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok