Hauptmenü

Beitragsseiten

Natürlich klingelt auch heute wieder um 6 Uhr der Wecker. Wir haben mal wieder viel Schönes vor. Das Wetter ist herrlich, genauso brauchen wir es für einen der schönsten Byways, den Chief Joseph Highway.

Wir haben doch tatsächlich Sonnenbrand von unserer Mittagsbrutzelei. Leider sind unsere Nachbarn noch nicht wach als wir um 7:30 starten. Ich habe noch schnell eine Schoki an die Windschutzscheibe des Pickups geklemmt. Vielleicht mögen sie die ja.

Dann wird noch getankt (3.59$/Gallone) und es kann losgehen.

Größere Kartenansicht

Der tolle Highway präsentiert sich schon bald von seiner besten Seite. Gelbe Blütenpracht auf den Wiesen und dazu die roten Felsen und der blaue Himmel. Wir halten oft an und können uns kaum sattsehen.

Wunderschön ist es auch am Dead Indian Point.

Hier waren viele Baby-Chipmunks. Sie waren noch ganz scheu freuten sich aber über ein Nüsschen.

Hier entlang schlängelt sich der Hwy.

Man sollte aber immer vorsichtig fahren. Die Deers hüpfen gnadenlos über die Straße.

Aber wir waren sowieso langsam unterwegs um diese herrliche Landschaft zu genießen.

Traumhaft, ich könnte nur schwärmen!

Auf dem Colter Pass sind noch alle Campgrounds geschlossen und Cooke City erwacht gerade aus dem Winterschlaf. Überall wird gehämmert und gebaut. Wir fahren weiter und entdecken mitten in Silver Gate Büffelbullen zwischen den Häusern. Es kümmert sich aber keiner drum. Das ist man hier wohl gewohnt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok