Hauptmenü

Beitragsseiten

Um 5.30 aufgestanden, Kaffee per Hand gefiltert (ging super). Die Sonne scheint, alles blüht und duftet. Auf dem CG stehen viele Eukalyptusbäume.

Erstes Ziel Monterey. Ein sehr hübscher Ort. Wir sind den lohnenswerten Sunset Drive gefahren und haben den kostenpflichtigen 17 Miles Drive ausgelassen. Frischen Fisch bei "Nob Hill" gekauft. Ein toller Laden in Monterey. Ganz frische Sachen, tolles Fleisch und Fisch. An der Gemüsetheke erst Donnergrollen, dann Bewässerung, lustig.

 

Sunset Drive:

Weiter ging es nach Carmel. Wir waren noch früh dran und sind die Ocean Ave ganz durch Richtung Strand gefahren. Dort konnten wir gut (und umsonst) parken

In Carmel lohnt sich ein Spaziergang. Viele hübsche Häuser und nette Geschäfte!

Stopp an der Carmel Mission


Die Zeit drängt, man kann schlecht abschätzen, wie lange man für diesen tollen Abschnitt des Hwy 1 so braucht. Eigentlich wären 2 Tage bis Pismo Beach sinnvoll. Point Lobos haben wir schweren Herzens ausgelassen. Mut zur Lücke. Also, für alle, die noch planen und einen weiteren Tag übrig haben: 3 Tage Hwy 1 wären ideal!

Wir haben so ein Glück, das Wetter ist wieder Spitze. An unendlich vielen schönen Aussichtspunkten angehalten, Pelikanschwärme gesehen.

 

Nächster, für uns faszinierender Ort, der Mc Way Wasserfall im J. Burns. Wunderschön. Wir konnten uns von dem Anblick kaum losreißen. Parken an der Straße war kein Problem.

Hearst Castle ohne Probleme ausgelassen.


Pt. Piedras Blancas, hunderte Seeelefanten bewundert. Sie machen wirklich komische Töne und stinken auch gewaltig.

http://www.beachcalifornia.com/piedras.html


Als nächstes haben wir in dem kleinen Ort Moro Bay gehalten. Netter kleiner Spaziergang, nur das Kraftwerk stört ein wenig

Toller Oldtimer (FÜR EINE SLIDESHOW (4 FOTOS) BILD ANKLICKEN)

  • DSC_0908Oldtimer

 

In San Luis Obispo haben wir 2 Parkuhren gefüttert und einen kleinen Rundgang gemacht. Alles sehr nett und gepflegt.

Auf der Weiterfahrt ins vielgepriesene Madonna Inn geschaut, schon eine Menge Kitsch. Wir sind weiter gefahren.

In Pismo Beach haben wir auf dem Oceanside CG eine Site bezogen. Den Platz hatten wir uns netter vorgestellt. Sehr enge Sites, gammelige Sitzgruppe. Dusche 2 Quarters für 5 Min., 3 für 7 1/2 Min.

Aber wir haben lecker Wildlachs gegrillt, dazu Salat, Baguette und frische Erdbeeren - yammi.

Danach wollten wir vor der Dämmerung noch an den Strand. Wir sind am CG vorbei rechts Richtung Dünen gelaufen und dann einen Trampelpfad ins (etwas zugewachsene) Gelände. Über ein paar Dünen, da wird der Strand schon sein. Wir haben uns richtig schön verlaufen und ich habe schon überall Pumas gesehen (vor denen wurde auf einem Plakat der Ranger gewarnt). Nach längerem auf und ab sind wir am Strand angekommen.

Aber auch der Rückweg gestaltete sich schwierig. Viele Wege verliefen ins NICHTS. Es war wirklich schon dämmrig, als wir den CG gefunden hatten.

Am Feuerchen mit Bud (mein Menne) und Corona (ich) haben wir uns erholt. Doch das gefiel unseren Nachbarn gar nicht. Er (bis zum Hals tätowiert) hat sein Frauchen mit der Beschwerde vorgeschickt, das wäre ihr Feuerring. Und dort wollten sie nun Feuer machen. Wir haben also abgezählt und mussten ihnen dann erklären, dass das sehr wohl unsere Feuerstelle sei. Daraufhin verschwanden die beiden in ihrer kleinen Kiste und waren wohl mucksch. Auf jedem Fall gab es keinen weiteren Streit und die Nacht war sehr ruhig auf dem Platz.

Link zum Oceano CG Pismo Beach

 

3) 18.05.2012: Womo-Übernahme - Sunset-Beach Zum Anfang 5) 20.05.2012: Santa Barbara - Malibu RV Park

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok