Hauptmenü

Um 7:30 heißt es heute morgen wieder - Abfahrt. Ein herrlicher Waldduft liegt in der Luft. Wir fahren noch ein Stück weiter auf der Avenue of the Giants um diese Strecke voll auszukosten.

Um 8:15 sind wir in Ferndale, unserem nächsten Ziel. Wir haben mal wieder Hochnebel und es ist ein wenig frisch. Obwohl wir so früh dran sind scheint schon der ganze Ort auf den Beinen zu sein. Grund dafür ist das BARGAIN LOVERS WEEKEND: Hier findet ein großer Flohmarkt statt. Jetzt finden wir natürlich noch einen Parkplatz, später wäre das unwahrscheinlich gewesen. Es strömen immer mehr Autos in das Örtchen.

In jedem Vorgarten stehen Flohmarkttische. Es wird Kaffee und Selbstgebackenes angeboten. Eine tolle Atmosphäre!

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN BILD ANKLICKEN

  • 2014_3_FlohmarktFern
  • 2014_2_Fern.Hunde
  • 2014_1_Fernd.Floh

Ferndale gefällt uns unheimlich gut. Wir bummeln durch den hübschen Ort und beobachten die Menschen. Uns fällt auf, dass hier die Kinder, bzw. Jugendlichen tatsächlich noch in kleinen Grüppchen umherlaufen, lachen, scherzen und KEINER tastet auf einem Handy herum. Es gibt sie noch, die echte Kommunikationwink.

  • 2014_1_Str.Fernd
  • 2014_2_Ferndale
  • 2014_3_Fernd
  • 2014_4_Fernda

Wir fahren weiter nach Eureka und versuchen dort im Walmart einen vernünftigen Grill zu bekommen. Leider Fehlanzeige. Vor dem Best Western tauchen wir mal wieder ins Internet ab und checken unsere Mails. Das dauert, das Internet ist extrem langsam.

Der Hochnebel hält sich mal wieder hartnäckig. Um 12 Uhr sind wir am Hafen von Trinidat. Wir schauen uns das Memorial Lighthouse an und laufen die vielen Stufen hinunter zum Strand. Die vielen Brombeeren am Rand schmecken lecker.

  • 2014Memori.Lighthouse
  • 2014StrandTrinidat

Um 12.45 Uhr fahren wir weiter und biegen auf die Patricks Point Road ab. Ich möchte zum "Beachcrombing" an den Agate Beach. Wir zahlen 8$ für Day use. Schon von oben können wir einen Blick auf den schönen langgezogenen Strand werfen. Und wenn man genau hinschaut sieht man dort schon viele Leute hocken und im Kies wühlen.

Schnell geht es hinab zum Strand. Ich werde schon ganz kribbelig. Ein solches Bild kenne ich aus Dänemark von den Bernsteinsammlern. Auch ein Hobby von mir. Schnell bin auch ich im "Agatefieber". Es gibt sooo viele hübsche Steinchen, oder sind es vielleicht Achate? Ich habe keine Ahnung was ich da so sammel. Ich frage ein wenig herum, doch die meisten geben zu, sie sammeln wohl hauptsächlich "little nice rocks". Aber wir sind uns sicher, das eine oder andere Steinchen ist schon ein echter, rundgeschliffener Achat.

Ich habe mir ein Zeitlimit gesetzt, welches natürlich "ein wenig" überschritten wurde. Doch dann müssen wir uns wirklich von dem schönen Strand trennen. Es gibt heute noch viel zu sehen.

In Orick halten wir am Visitor Center. Der Ranger fragt wo wir übernachten wollen und ruft schnell im Jedediah SP an und frag nach ob noch eine Site frei ist. Sehr nett! Die Info ist, es wären nur noch wenige Sites für RVs frei und wir sollten uns auf den Weg machen. Hier bekommen wir den Tipp über den Newton B. Drury Scenic Byway zu fahren. Das wäre schöner und schneller. Langsam kommt auch ein wenig blauer Himmel zum Vorschein. Eine schöne Strecke. Hier kommt man auch an einem Roosevelt Elks Refuge vorbei. Dort müssen wir natürlich anhalten und die prachtvollen Tiere beobachten.

  • 2014_1_RhooseveltElks
  • 2014_2_SchildElks
  • 2014_3_Rhoose.Elks

Weiter geht die Fahrt durch einen herrlichen Redwood-Wald. An Crescent vorbei fährt man auf die #199 zum Jedediah Smith Redwoods SP. Gegen 17 Uhr kommen wir an und haben Glück, dass wir trotz "Full" Schild noch eine Site bekommen. Wir zahlen 35$ Cash und beziehen die schöne Site 86. Wir schlendern noch ein wenig über den netten Campground. Es gibt ein kleines Visitor Center und ein kleines Amphitheater. Auch hier gefällt es uns gut.

Heute Abend gibt es nur schnell Spaghetti mit Soße und Salat und das übliche Lagerfeuer.

 

Gefahrene Meilen:  155 Fazit:  Im Agatefieber - eine Handvoll "little nice rocks"

 

4) 05.09.2014: Wandern im Humboldt Redwood Statepark Zum Anfang 6) 07.09.2014: Der schönste Küstenabschnitt Oregons im Nebel

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok