Hauptmenü

Beitragsseiten

Als wir um kurz nach 6 Uhr aufstehen ist alles noch ganz still. Wir dumpen mal wieder und zahlen dafür 5 $ in einem Umschlag. 8 Uhr ist Abfahrt. Das war wieder mal ein toller Campground, ganz nach unserem Geschmack.

Wir fahren im Dämmerlicht bei Nieselregen durch den Regenwald. Das paßt so einfach.

Um 9 Uhr sind wir in Forks am Visitor Center. Doch das hat leider geschlossen. Total tote Hose hier. Gegenüber, auf dem Sportplatz, grast eine Herde Elks. Doch vor dem Visitor Center stehen "Bellas" Autos. Überhaupt fängt hier der Twilight-Hype an.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN BILD ANKLICKEN

  • 2014Plakat
  • 2014AutoBella

Wir fotografieren die Karte mit den Schauplätzen aus dem Film ab und machen uns auf die Suche.

Wir finden die Highschool, die Police Station, die City Hall, das Hospital und das Cullen House. Alles nicht so spektakulär, aber als Fans dieser Bücher und Filme mußten wir uns das geben  Es hat uns auch Spaß gemacht durch den verschlafenen Ort zu kurven. Die Bücher und Filme waren sicher ein Segen für dieses Städtchen und sie schlachten es touristisch aus so gut sie nur können. 

  • 1_2014HighSch
  • 2_2014CullenHouse
  • 3_2014Police

Weiter geht die Fahrt auf der #110 Richtung La Push. Kurz vor dem Ort zweigt die Mora Road nach rechts ab und führt entlang des Sol Duc Rivers zur bekannten Rialto Beach. Wie man lesen kann, der attraktivste Bereich der Nationalparkküste mit steinigem Strand und Bergen von Treibholz. Leider war die Sicht heute wirklich sehr schlecht. Wenigstens etwas besseres Wetter hätten wir hier gebraucht. Vom Strand aus kann man schon rüber nach La Push schauen.

  • 2014Rial.Bea
  • 2014Baumstamm

Dennoch hat es uns hier gut gefallen. Fotomotive ohne Ende. Es gibt eine schöne Picknickarea. Bei schönen Wetter könnte man hier lange verweilen. Uns zieht es weiter. Wir fahren nach La Push, einem primitiven Indianerort der Quileute.

  • 2014LaPush
  • 2014HafenLaPush

Direkt im Ort findet man die First Beach. Bei Regen nur mäßig schön.

Auf der Weiterfahrt halten wir am Parkplatz der Second Beach. Wir laufen die 1,2 km durch den Regenwald hinunter zum Strand.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok