Hauptmenü

 

Wir hatten diesmal bei der Makutsi-Lodge ein Wochen-Paket gebucht und 3 Extratage mit 2 Game Drives hinzugebucht. Es wird angeboten als:

 

"1-Woche Pauschalangebot":

•  7 Tage / 6 Nächte

•  Tagesausflug in den Kruger Nationalpark

•  Tagesausflug zum Blyde River Canyon

•  1 x Simba: fünfstündige Safari mit Sundowner

•  3 x Rhino: dreistündige Tagessafari im Landrover

Kosten: 1265 Euro pro Person mit Halbpension incl. aller Unternehmungen

Zusatzbuchung:

•  3 Verlängerungstage (3 x 102 Euro pro Person)

•  1 x Simba (84 Euro pro Person)

•  1 x Rhino (64 Euro pro Person)

TRANSFER von und zum Flughafen Hoedspruit:

Vom Makutsi-Team durchgeführt

Kosten: im Gesamtpreis enthalten

 

FLÜGE:

Bei British Airways direkt gebucht.

HAM - LHR - JNB - HDS

HDS - JNB - LHR - HAM

Kosten: 1838 Euro für 2 Personen

TIPPS:

Man muss sein Gepäck immer in Johannesburg empfangen und bei Airlink neu einchecken. Uns wurde zwar am Hamburger Flughafen bestätigt, dass das Gepäck bis Hoedspruit durchgecheckt sei. Sicherheitshalber hatten wir aber das Gepäckband in Johannesburg beobachtet und unsere Koffer dort entdeckt.

Am Flughafen in Johannesburg wird man sofort von Kofferträgern angesprochen, die sich mit Warnwesten ein offizielles Aussehen geben. 2018 hatten wir die Erfahrung gemacht, dass diese nicht zum Flughafenpersonal gehören, uns zwar flott zum Counter von Airlink brachten, dort aber unverschämt pro Person 200 Rand (ca. 13 Euro) verlangten. Da wir diese Hilfe nicht benötigten, haben wir die Träger diesmal immer wieder freundlich zurückgewiesen (auch wenn sie natürlich heftig geschimpft haben).

 

BARGELD:

Da unsere Bank 2018 kein südafrikanisches Geld besorgen konnte, hatte ich für 250 Euro Rand bei der Reisebank bestellt. Wir haben damals einen sehr schlechten Kurs bekommen und hohe Gebühren bezahlt. Daher haben wir diesmal am Flughafen in Johannesburg am ATM 3000 Rand mit der Maestro-Card abgehoben und damit gute Erfahrungen gemacht (aktueller Tageskurs, Gebühr 5.- Euro). Das Geld hat uns gut gereicht, da man fast überall mit der Kreditkarte bezahlen kann und Bargeld lediglich für kleine Einkäufe und Trinkgeld benötigt wird.

TIPPS:

Man sollte möglichst mehrere KREDITKARTEN bei sich führen, falls mal eine nicht funktioniert. Am ATM kann man mit einer Karte oft maximal 2000 Rand abheben (die Partnerkarte rechnet mit!). Daher möglichst Karten von mehreren Instituten nutzen.

Vor der Abreise sollte man den Kreditinstituten die Reise nach Afrika ankündigen, um einer Sicherheits-Sperrung vorzubeugen.

Die Kreditkarten sollte man grundsätzlich nicht aus der Hand geben und den Bezahlvorgang persönlich überwachen. Den 3-stelligen Sicherheits-Code auf der Rückseite sollte man abkleben.

 

MALARIA-PROPHYLAXE:

Nicht unbedingt erforderlich, da Makutsi malariafrei ist, für den Kruger Nationalpark jedoch dringend empfohlen. Wir haben daher ein Präparat mit den Inhaltsstoffen Atovaquon und Proguanil genommen und keine Nebenwirkungen verspürt. (Einnahmebeginn 2 Tage vorher, Einnahmeende 7 Tage nachher.)

 

COVID-19 SPEZIAL:

Ich hoffe zwar sehr, dass uns die Seuche nicht mehr so lange beeinträchtigt, möchte aber trotzdem kurz die Ausnahmebestimmungen für diese Reise ansprechen:

Für vollständig Geimpfte wurde ein PCR-Test verlangt, der nicht älter als 72 Stunden sein durfte.

Für den Transfer über London war ein "passenger locator form" vorgeschrieben, dass man frühestens 48 Stunden vorher online ausfüllen und ausgedruckt mitführen musste. (Formular ausfüllen)

Für die Einreise nach Südafrika musste für ein "entry-health-screening-form" ausgefüllt werden. Dieses konnte man vorab online herunterladen und ausdrucken. (Formular herunterladen)

TIPPS:

Alles in allem erschienen uns die Kontrollen relativ lasch, unsere Flüge nach und von Johannesburg starteten jedoch jeweils mit Verzögerung, da das Gepäck von Fluggästen ohne ausreichende Nachweise wieder ausgeladen werden musste. Es wird empfohlen, alle Unterlagen in Papierform mitzuführen, da wohl teilweise elektronische Nachweise nicht akzeptiert werden.

Da für die Ausreise später ein "exit-health-screen-form" gebraucht wurde, hatten wir das gleich ebenfalls ausgefüllt von zu Hause mitgenommen. (Formular herunterladen)

Für den Rückflug mussten wir vor Ort wieder ein "passenger locator form" online erstellen, das uns freundlicherweise in der Lodge ausgedruckt wurde. (Formular ausfüllen)

Ich weiß natürlich nicht, wie lange diese Regeln gelten, da sich die Virus-Lage ja ständig ändert. Man sollte sich also vorab über die aktuellen Einreisebestimmungen genauestens informieren!

 

Vielleicht sind diese Informationen für den einen oder anderen Nachahmer von Nutzen. Weitere Fragen beantworte ich gern auch über die Kontakt- und die Kommentarfunktionen.

 

Liebe GrüßeEure Sonja (alias Trakki)

 

 

10) 16.11.2021: Abschied und Heimreise Zum Anfang 12) Ein kleines Fazit der Reise

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.