Hauptmenü

6:30 Uhr. Wir haben sehr gut geschlafen. Das Wetter ist wieder herrlich und wir frühstücken draußen. Brot und Brötchen gibt es hier auf dem Campingplatz leider erst ab 9:15 Uhr. Also gibt es Aufbackbrötchen aus dem Omnia.

Wir wollen heute zum Bondhusvatnet wandern (Aus dem Buch "Zeit zum Wandern" Norwegen Tour 12). Seit ihr Bilder von diesem See gesehen habe, steht das auf meiner To-Do-Liste. Und heute haben wir auch tatsächlich das richtige Wetter dafür.

Kurz nach 8:00 Uhr laufen wir los. Es ist noch angenehm kühl. Der Weg führt aus dem Ort hinaus und nach einem knappen Kilometer kommt man zum eigentlichen Parkplatz. Hier stehen erst wenige Autos. Es ist noch nicht viel los. Unterwegs bedienen wir uns an den vielen Himbeersträuchern entlang des Weges.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 7_Tag_Trail02
  • 7_Tag_Trail03
  • 7_Tag_Trail04

Von hier aus führt ein breiter, geschotterter, gut ausgeschilderter Wanderweg in das Tal.

Gut, dass Frodo an der Leine ist. Es zieht ihn immer wieder ans Wasser, um ein paar Schlucke zu trinken, doch der Fluss ist ganz schön reißend und nicht ungefährlich.

  • 7_Tag_Trail06
  • 7_Tag_Trail07

Zwischendurch hat man schöne Ausblicke auf die Gletscherzunge Bondhusbreen auf der Westseite des Folgefonna Gletschers.

Nach ca. einer ¾ Stunde kommen wir dann an den wunderschönen Bondhusvatnet, ein norwegischer Traum. Er ist eingerahmt von Berghängen und grünen Wäldern und am Ende thront der Bondhusbreen.

  • 7_Tag_Trail09
  • 7_Tag_Trail10

Am See stehen einige Picknickbänke und wir machen eine kleine Pause.

Dann geht es weiter rechts um den See herum. Ab hier ist Ende des "Flip-Flop-Weges". Es wird steinig, steiler und oft sehr nass. Zwischendurch hat man immer mal wieder freie Sicht auf den schönen See. Über eine Brücke überquert man einen Wasserfall.

  • 7_Tag_Trail13
  • 7_Tag_Trail13a

  • 7_Tag_Trail16
  • 7_Tag_Trail17

Hat man den See etwa zur Hälfte umrundet, hat man noch einmal einen ganz fantastischen Ausblick.

Dann geht es durch ein lichtes Birkenwäldchen hinauf Richtung Gletscher. Er hat sich leider in den letzten Jahren sehr weit zurückgezogen. Wir können ihn von hier aus nicht mehr sehen. Es wird immer unwegsamer und wir kehren um.

  • 7_Tag_Trail19
  • 7_Tag_Trail20

Immer wieder kreuzen Schafe unseren Weg und sind etwas pikiert über die Anwesenheit der Hunde.

  • 7_Tag_Trail12
  • 7_Tag_Trail21

Überall blüht die Heide und wir gönnen uns hier noch einmal eine Pause.

  • 7_Tag_Trail23
  • 7_Tag_Trail23a
  • 7_Tag_Trail24

Am Ende des Sees ist inzwischen die Hölle los. Sogar Kinderwagen sehen wir. Es empfiehlt sich also diese tolle Wanderung früh zu starten, um die Menschenmassen zu umgehen.

  • 7_Tag_Trail31
  • 7_Tag_Trail31a

Die letzten Kilometer zum inzwischen vollen Parkplatz sind schnell gelaufen.

  • 7_Tag_Trail26
  • 7_Tag_Trail27
  • 7_Tag_Trail28

Dann sehen wir schon von weitem den Fjord und den wunderbar gelegenen Campingplatz.

  • 7_Tag_Trail29
  • 7_Tag_Trail30

Wir waren mit einigen Pausen 6 Stunden unterwegs und sind alle müde. Ich spüre ganz schön meine Schulter-Nackenmuskulatur. Pepinas Hunderucksack ist nicht gerade rückengerecht für mich.

Den Rest des Nachmittags dösen wir in der Sonne und unterhalten uns mit netten norwegischen Nachbarn.

Später geht es unter die herrliche neue Regendusche auf dem Campingplatz. Tut das gut!

Wir grillen Nackensteaks, dazu gibt es Baked-Beans und Brot. Den milden Abend genießen wir mit umwerfendem Fjordblick bis spät in die Nacht hinein vor dem Wohnmobil.

 

Gefahrene Kilometer: 0 Fazit: anstrengende aber lohnende Wanderung

 

6) 11.08.2020: Über Haraldshaugen und Rosendal zum Sundal-Campingplatz  Zum Anfang 8) 13.08.2020: Langer Fahrtag nach Vikøyri 

 

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.