Hauptmenü

 

Liebe Freunde,

Nachdem wir 2017 unser lang ersehntes eigenes Wohnmobil bekommen haben, haben wir im Sommer 2018 erstmals Norwegen bereist. Da ich für die Reiseplanung so viele gute Anregungen aus dem Internet bekommen habe, möchte ich mich an dieser Stelle mit einem Reisebericht revanchieren.

Ich hatte mir nicht vorgestellt, wie vielseitig alleine schon Südnorwegen ist.

Ursprünglich hatte ich geplant, locker bis zu den Lofoten zu kommen. Das Nordkap interessiert uns im Augenlick nicht so sehr. Bei der Planung musste ich dann feststellen, dass unsere vier Wochen schon für den Süden zu wenig sind. Es wurden bei mir immer mehr Wünsche geweckt. Auch habe ich mich schwer getan, mir die für mich so fremd klingenden Namen der Orte und Landschaften zu merken. Immer wieder musste ich auf der Karte schauen wo alles zu finden war und wie ich von A nach B komme. Alles klang so anders als unsere bisherigen Ziele in den USA und Kanada.

Aber schließlich hatte ich eine Runde fertig. Natürlich mit einigen A und B-Plänen in der Tasche. Schließlich soll das Wetter dort ja auch recht unbeständig sein.

Neu für mich war auch, dass ich außer der Fähre von Hirtshals nach Kristiansand nichts reserviert hatte. Ob das wohl klappen würde und wir auch immer Stellplätze auf den ausgesuchten Campingplätzen finden würden?

Hilfreich waren für mich folgende Bücher:

"Südnorwegen, Reise Know-How", "Norwegen mit dem Wohnmobil", "Zeit zum Wandern" und der "Rother Wanderführer, Norwegen Süd", Ich hatte noch den Führer: "Norwegen mit dem Wohnmobil" von Thomas Kliem (der war m.E. überflüssig). Ach ja, Landkarten hatte ich auch noch mit, und zwar "Norwegen Süd", "... Mitte" und "... Nord" (für alle Fälle wink ) von freytag & berndt und natürlich die vielen gelesenen Reiseberichte. Wenn mein nun folgender Reisebericht auch nur einem Leser bei seiner Planung weiter hilft, würde mich das sehr freuen.

Und nun geht es los - Die Trakkis fahren nach Norwegen ...

(Vorab-Impressionen findet ihr schon einmal auf meiner Facebook-Seite.)

Das war unsere Route:

 

Unsere Stationen waren:

1) 05.06.2018: Anreise - mit der Fähre von Hirtshals nach Kristiansand

2) 06.06.2018: Über Lindesness Fyr und Flekkefjord zum Brusand Camping

3) 07.06.2018: Stavanger

4) 08.06.2018: Wanderung zum Preikestolen

5) 09.06.2018: Vom Langfossen zum Låtefossen und weiter nach Lofthus

6) 10.06.2018: Wanderung zum Nosi  Bärenvideos

7) 11.06.2018: Weiter zum Eidfjord und dem Vøringfoss

8) 12.06.2018: Bergen  Bärenvideos

9) 13.06.2018: Flåm mit Fjordtour nach Gudvangen und zurück  Bärenvideos

10) 14.06.2018: Fahrt mit der Flåm Bahn im Regen  Bärenvideos

11) 15.06.2018: Tag der Stabkirchen - Borgund und Kaupanger

12) 16.06.2018: Stabkirche in Urnes, Bergsetbreen und Nigardsbreen

13) 17.06.2018: Über das Sognefjell nach Lom

14) 18.06.2018: Stabkirche Lom, Gamle Styrnefjellsvegen und Geiranger Fjord

15) 19.06.2018: Über die Adlerstraße Richtung Trollstigen

16) 20.06.2018: vom Trollstigen nach Ålesund und weiter über die Atlantikstraße

17) 21.06.2018: Heimatmuseum in Tingvoll und weiter zum Fugelvag Campingplatz

18) 22.06.2018: Wanderung im Innerdalen

19) 23.06.2018: Trondheim und dann Richtung Dovre Fjell

20) 24.06.2018: Safari zu den Moschusochsen auf dem Dovre Fjell

21) 25.06.2018: Über den Peer Gynt Vegen nach Lillehammer

22) 26.06.2018: Freilichtmuseum Maihaugen und weiter Richtung Eidsfoss

23) 27.06.2018: Rjukan und Krossobanen

24) 28.06.2018: Wanderung auf den Gaustatoppen

25) 29.06.2018: Herrliche Fahrt nach Dalen

26) 30.06.2018: Rund um Dalen

27) 01.07.2018: Wandern entlang des Bandak-Sees und Elche satt

28) 02.07.2018: Durch das schöne Setesdal zum Hornnes Campingplatz

29) 03.07.2018: Mit der Fähre nach Dänemark, Camping in Løkken

30) 04.07.2018: Rückfahrt

31) Ein kleines Fazit der Reise

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok