Hauptmenü

Ein herrlich klarer Morgen. 6:30 Weckzeit. Nach dem Frühstück haben wir unsere Site reserviert. Das schöne "Occupied" Schild vom Womo-Abenteuer befestigt und die Tischdecke mit Steinen beschwert. An der Rangerstation haben wir unseren Umschlag mit 15$ eingeworfen. So sollte es klappen. Die erste Nacht fiel noch in die Saison und war reservierbar, die zweite war fcfs.

Joshua Tree National Park

Wir sind im Park zuerst zur "Keys View" gefahren. Ein tolles Panorama. Man kann bis zum Salton Sea schauen.

Wir fahren weiter und wollen zum Trailhead für den "Lost Horse Mine Loop". Doch wir müssen den RV an der Straße in einer Haltebucht parken.

Der Sandweg zum Trailhead ist für Womos nicht erlaubt. Also sind wir schon mal die 1,9 km zum T-Head gewandert.

Die Toilette dort musste ich mir mit diesem kleinen verschreckten Kerl teilen

 

Größere Kartenansicht

Ab dort ging es gegen den Uhrzeigersinn auf den Loop (6,2 mi), erst eben und sandig, dann schon recht steil bis zur Mine, der Rest war wieder easy.

Lost Horse Mine

Nun die 1,9 km zurück zum Womo und erst einmal eine eiskalte Coke getrunken. Es war ordentlich heiß und wir schon ganz schön platt. Wir sind noch einige Punkte im Park angefahren und haben die tollen Felsformationen auf uns wirken lassen. Hier und da sind wir ein Stück gewandert.

Jackrabbit auf der Flucht

Am späten Nachmittag haben wir uns auf den Weg zum Campground gemacht. Gestern tobte hier noch das amerikanische Leben, heute war der Platz komplett leer. Wir hatten diesen schönen Platz ganz für uns alleine und konnten es kaum fassen. Feiertage vorbei und alle weg. Wir konnten in Ruhe den Generator anschmeißen ohne jemanden zu stören und das Womo runter kühlen. Wir haben die Gelegenheit genutzt alles noch einmal aufzuladen.

Wir grillen und genießen den warmen Abend am Lagerfeuer. Morgen haben wir einen anstrengenden Fahrtag vor uns. Im Dunkeln ist es ja schon ein klein wenig unheimlich, so ganz allein. Doch um 23 Uhr änderte sich das schlagartig. Eine Gruppe Jugendlicher aus dem Ort fiel auf den CG ein um zu feiern. Sie dachten wohl dass alle Touris abgereist seien. Was ein Gekreische und Gejohle bei lauter Musik . Die Nacht war kurz für uns. Um 6 Uhr klingelt morgen der Wecker. Keine Ahnung wann ich endlich eingeschlafen bin.

 

12) 27.05.2012: Fahrt zum Joshua Tree National Park Zum Anfang 14) 29.05.2012: Fahrt über Oatman nach Las Vegas

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok