Hauptmenü

Es geht wieder früh aus den Federn. Wir haben viel vor. Es regnet nicht mehr, ist aber stark bewölkt und wir haben 4 Grad.

Um 7:30 Uhr fahren wir ab. In der Fahrtrichtung ist immer mal wieder etwas blauer Himmel zu sehen und hinter uns türmen sich die dunklen Wolken. Schade, so haben wir keine Lust zu wandern.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 5_Tag_Fahrt01
  • 5_Tag_Fahrt02

Um 9:00 Uhr sind wir am Dempster Corner und tanken wieder voll. Dann erreichen wir Dawson im Nebel.

Wir fahren zunächst zur Bonanza Creek Road. Hier biegen wir ab und erreichen als erstes den Claim 33. Wer möchte kann hier sein Glück versuchen und Gold waschen.

  • 5_Tag_Claim1
  • 5_Tag_Claim2
  • 5_Tag_Claim3

Wir fahren weiter zur Gold Dredge No. 4. Eine Besichtigung dauert eine Stunde und war kurz vor uns gestartet. Also schauen wir uns das riesige Teil nur von außen an.

  • 5_Tag_Dredge2
  • 5_Tag_Dredge3

Dann geht es auf der Bonanza Creek Road zurück. Rechts und links sehen wir die Geröllbandwürmer der Goldgewinnung. Die Landschaft wurde total verunstaltet zurück gelassen. Schön sieht das hier nicht aus.

Nach diesen ganzen nassen Gravelroads sieht unser Gefährt verboten aus. Alles ist schlammbespritzt. Wir halten am Dawson City RV Park und gönnen uns und dem Auto eine Dusche. Hier kann man für kleines Geld den TC abspritzen und selber duschen.

Wir fahren an der Auffahrt zum Midnight Dome vorbei. Es liegt noch alles im Nebel. Wir wollen uns erst einmal die City anschauen. Vielleicht haben wir später mehr Glück.

Wir parken an der Front Street, etwa gegenüber den Visitor Centers. Hier liegt der alte Raddampfer "SS Keno" am Ufer des Yukon.

  • 5_Tag_Dawson02
  • 5_Tag_Dawson03

Im Visitor Center holen wir uns eine Straßenkarte von Dawson. Hier haben wir Wifi und melden uns einmal kurz zu Hause.

Dann machen wir zu Fuß einen Erkundungsgang durch die Stadt. Solche alten Häuser finden wir immer interessant. Das Örtchen gefällt uns sehr.

  • 5_Tag_Dawson04
  • 5_Tag_Dawson05
  • 5_Tag_Dawson06
  • 5_Tag_Dawson07
  • 5_Tag_Dawson08
  • 5_Tag_Dawson09

Wir laufen bis zur Hütte von Jack London.

  • 5_Tag_London1
  • 5_Tag_London2
  • 5_Tag_London3

Der Nebel hat sich mittlerweile verzogen und die Sonne ist heraus gekommen. Der Spaziergang macht so noch mehr Spaß. Die alten Gebäude sind vom Permafrost gezeichnet und windschief.

  • 5_Tag_Dawson10
  • 5_Tag_Dawson11
  • 5_Tag_Dawson12

Das Wetter ist nun spitze und wir wollen es nicht versäumen einen Blick vom Midnight Dome zu werfen. Hinauf geht es auf der 9 km langen Dome Road.

Dieser tolle Aussichtspunkt liegt 600 m oberhalb der Stadt und bietet einen fantastischen 360 Grad Rundumblick. Wow, haben wir ein Glück mit dem Wetter. Der Ausblick ist einfach der Hammer!

  • 5_Tag_Dome06
  • 5_Tag_Dome07

Hier oben machen wir unsere Pause, essen eine Kleinigkeit und sitzen eine Weile auf der Bank und genießen dieses Panorama.

So traumhaft es hier oben auch ist, wir müssen weiter. Wir wollen noch zum nächsten Campground und dort eine schöne Site finden. Mit der Fähre geht es von Dawson City aus umsonst über den Yukon. Und dort ist auf der rechten Seite auch gleich der Eingang zum Yukon River Campground.

  • 1_5_Tag_Faehre1
  • 5_Tag_CG1

Wir zahlen 12 $ an der Selfregistration und beziehen die wunderschöne Site 42. Ist das klasse hier. Die Campgrounds sind immer unser Highlight zum Ende des Tages.

  • 1_5_Tag_CG2
  • 2_5_Tag_CG3

Gleich unterhalb unserer Site liegt der Strand des Yukon River. Das müssen wir uns natürlich gleich anschauen. Bei dem Wetter ein Traum. Einmal der Blick nach links den Yukon entlang und einmal nach rechts Richtung Dawson.

  • 1_5_Tag_Yukonli
  • 2_5_Tag_Yukonre

Wir holen unsere Stühle und E-Books, natürlich darf auch der Anleger nicht fehlen, und setzen uns in die Sonne. Wann kann man schon mal auf einem so schönen Platz am Yukon sitzen.

  • 5_Tag_Yukon1
  • 5_Tag_Yukon2

Am Abend wird dann noch kräftig gefeuert. Wir grillen Steaks und Würstchen, dazu gibt es eine Paprika-Pilz-Pfanne.

 

Gefahrene Kilometer: 158 Fazit: Höhepunkt des Tages - der Rundumblick vom Midnight Dome

 

4) 30.08.2017: Auf zum Dempster Highway Zum Anfang 6) 01.09.2017: Top of the World Highway

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok