Hauptmenü

Beitragsseiten

Heute morgen ist das Wetter viel besser. Es ist schön warm und wir genießen die nette Atmosphäre auf dem Campingplatz. Vor der Abfahrt wird noch einmal gedumpt.

Um 9:15 Uhr brechen wir auf. Es geht über die #55 Richtung Lom. Unterwegs sehen wir wunderschöne Spiegelungen und überhaupt ist das eine ganz fantastische Strecke.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 12_Tag_Fahrt01
  • 12_Tag_Fahrt02

  • 12_Tag_Fahrt04
  • 12_Tag_Fahrt05
  • 12_Tag_Fahrt06

Wir machen noch einen kleinen Abstecher nach Solvorn (Rv338). Dort wollen wir mit der Fähre zu Fuß nach Urnes übersetzen und die kleine Stabkirche besuchen. Solvorn liegt nur knappe 19 km vom Campingplatz entfernt, wunderschön am Lusterfjord.

  • 12_Tag_Fahrt07
  • 12_Tag_Solv01

Wir parken auf dem Parkplatz am Fährhafen und stellen uns an der Fähre an. Für 168 NOK bringt uns der Fährmann zusammen mit den Hunden nach Urnes. Schnell lassen wir Solvorn hinter uns und sehen den kleinen Ort Urnes näher kommen. Die Fahrt dauert knappe 20 Minuten.

  • 12_Tag_Solv02
  • 12_Tag_Solv03
  • 12_Tag_Solv04

In Urnes muss man einfach nur den anderen Passagieren den Berg hoch folgen. Eigentlich wollen alle nur zu der kleinen Stabkirche. Vom Fähranleger führt die Straße ca. 1 km hinauf auf etwa 75 Höhenmeter.

  • 12_Tag_Urnes01
  • 12_Tag_Urnes02
  • 12_Tag_Urnes03

Von unterwegs hat man herrliche Ausblicke auf den Fjord und bald kommt die kleine Kirche in Sicht.

  • 12_Tag_Urnes04
  • 12_Tag_Urnes05
  • 12_Tag_Urnes06

Die Hundis dürfen nicht mit hinein, also macht zunächst nur Axel die Führung mit und ich umrunde die Kirche und steige noch ein wenig höher. Die Aussicht auf die Kirche und den Fjord ist einfach der Hammer. Das ist eindeutig die am schönsten gelegene Stabkirche in Norwegen.

Ich kann mich kaum von diesem Anblick trennen, sehe unten aber schon Axel nach uns Ausschau halten. Nun bin ich an der Reihe, das Innere in Augenschein zu nehmen. Der eigentliche Eingang wurde vor langer Zeit zugemauert. 1979 wurde die Stabkirche die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Auch die vielen Schnitzereien in ihrem Inneren sind beeindruckend. Für die Besichtigung muss man 90 NOK berappen.

  • 12_Tag_Urnes08
  • 12_Tag_Urnes09

  • 12_Tag_Urnes10
  • 12_Tag_Urnes11
  • 12_Tag_Urnes12
  • 12_Tag_Urnes13

Dann machen wir uns auf den Rückweg zur Fähre. Unterwegs kaufen wir uns noch frische Erdbeeren an einem Stand. Das Geld gibt man in eine Spardose. Somit ist unser Nachtisch gesichert.

Um 11:50 Uhr sind wir zurück in Solvorn und schauen uns ein wenig im Ort um.

  • 12_Tag_Solv06
  • 12_Tag_Solv07

  • 12_Tag_Solv08
  • 12_Tag_Solv09

Dann geht es weiter nach Gaupne. Der Vormittag war schon einmal grandios.

Kommentare   

+3 # Elli 2019-03-29 07:26
Liebe Sonja, was für ein idyllisches Bild mit der Stabkirche vor dem türkisgrünen Fjord! Eine herrliche Lage, in der Tat.
Der Weg vom Parkplatz zum Nigardsbreen scheint auch wirklich schön zu sein. Ich bin ja mit dem Boot rüber gefahren, habe aber einige Leute gesehen, die dort liefen. Um 21h in der Sonne sitzend einen Absacker trinken - nicht schlecht! Das gibt unsere spätere Reisezeit nicht mehr her, schade. Dafür aber auch keine Knotts mehr!
Grüßle, Elli
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
+2 # Trakki 2019-03-29 14:09
Liebe Elli,
so haben wir alle zusammen den Nigardsbreen von allen Seiten beleuchtet.
Der Stellplatz mit der Omi war schon urig. Wir haben es sehr genossen, dass es so lange hell war und werden im nächsten Jahr sicher wieder zu dieser Zeit reisen. Eure späte Reisezeit hat andere Vorteile, z.B. Knots :sigh:
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben (sichtbar erst nach Freigabe)


Sicherheitscode
Aktualisieren (nur Kleinbuchstaben!)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.