Hauptmenü

Heute wollten wir die historische Goldgräberstadt Barkerville besuchen. Doch zuerst mußten wir uns ein Stellplätzchen für die Nacht sichern.

Größere Kartenansicht

Unsere Fahrt Richtung Bowron Lake PP führte uns auch durch den netten kleinen Ort Wells.

 Wells wurde 1934 von der "Cariboo-Goldquarz-Mine" für die Angestellten aufgebaut.

Am Bowron Lake steuerten wir zunächst die Becker`s Lodge an. Sie liegt direkt am Bowron Lake und ist für Kanuten (dieser PP ist ein Paradies für Kanufahrer) sicher erste Wahl. Sie steht unter deutscher Führung. Alles wirkte sehr adrett und extrem ordentlich. Doch als wir dann die zweifarbig geharkten Stellplätze sahen ergriffen wir doch die Flucht. Das war einfach nicht unser Ding. Mag sein, dass das Wetter, es war regnerisch und dicke Suppe über dem See, auch eine Rolle gespielt hatte.

Wir versuchten unser Glück direkt im Provincial Park Campground und waren glücklich über unseren schönen einsamen Stellplatz mit Plumpsklo.

Auf unserem Weg nach Barkerville hatten wir dann tatsächlich Schnee.

Wir mussten über eine Gravel Road und entsprechend sah unser Womo dann auch aus.

Barkerville wurde 1862 erbaut. Sie hatte damals, zur Goldgräberzeit, über 10 000 Einwohner. Doch am Ende des Goldbooms verfiel die Barkerville allmählich zur Geisterstadt. 1958 begann die Provinzialregierung mit der Restaurierung.

Heute läßt man die Goldrauschzeit für den Tourismus wieder aufleben. Es gibt 40 originale und 75 authentisch restaurierte Gebäude. Die "Bewohner" tragen historische Gewänder und geben Theateraufführungen.

Programme finden von Mitte Juni bis Ende September täglich zwischen 10-18 Uhr statt.

Wir fanden es hier sehr interessant und kurzweilig.

Barkerville hatte auch ein Chinatown.

Barkerville ist auf jedem Fall einen Besuch wert.

Den heutigen Abend verbrachten wir mal wieder geschützt im Wohnmobil. In der Nacht trommelte der Regen auf unser Dach.

 

Fazit:  Tausendmal lieber im Provincial Park übernachten als auf zweifarbig geharktem Stellplatz direkt am See

 

11) 19.-20.09.2010 Ein langer Fahrtag und ein Bär Zum Anfang 13) 21.-23.09.2010 Geliebte Ten-ee-ah Lodge

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok