Hauptmenü

Nun geht unsere Reise leider langsam dem Ende zu. Wir fuhren nach Williams. Hier könnte wieder getankt oder bei Safeway noch die letzten Lebensmittel eingekauft werden.

Eigentlich wollten wir noch eine kleine Wanderung machen, doch mein unglaublicher Muskelkater in den Waden hält uns davon ab.

Größere Kartenansicht

In Williams besuchten wir noch die Grand Canyon Deer Farm. Empfangen wird man in diesem kleinen Streichelzoo von Mozart und Sparky, zwei sprechende Kakadus.

Ansonsten gibt es Rentiere, Kängurus, Krallenaffen, Bisons und Kamele zu sehen. Für die Deers kann man Futter kaufen, doch dann werden sie so aufdringlich wie die Ziegen in deutschen Streichelzoos. Hier musste ich feststellen, dass ich gegen diese niedlichen Tierchen allergische reagiere. Ich bekam Pusteln an den Armen und musste ständig niesen. Also, nichts wie weg.

Für Familien mit Kindern vielleicht ein netter Stopp.

Wir fuhren auf dem Hwy 40 Richtung Westen. Um auf die Route 66 zu kommen muss man aufpassen, dass man die richtige Ausfahrt erwischt - Ausfahrt 139 - Crookton.

Hier waren wir wieder fast alleine unterwegs und kamen als nächstes nach Seligman. Wir steuerten als erstes den Seligman KOA an. Er war fast leer und wir wurden sehr freundlich empfangen.

Dann machten wir noch eine Erkundungstour durch das Städtchen. Alles ein wenig verschlafen hier, so am heißen Nachmittag.

Gegessen haben wir am Abend im Roadkill Cafe. Von der Speisekarte darf man sich nicht abschrecken lassen, es war sehr lecker!

Die Duschen auf dem KOA waren sehr liebevoll dekoriert und sauber!

 

Fazit:  Wir sind ein wenig wehmütig - der vorletzte Tag

 

18) 08.-09.06.2011 Wanderung zum Plateau Point im Grand Canyon Zum Anfang 20) 10.-11.06.2011 Rückfahrt nach Las Vegas

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok