Hauptmenü

Bei herrlichem Sonnenschein frühstückten wir natürlich draußen. Das Leben kann so schön sein.

Heute wollten wir ein wenig wandern und die "White Ghosts" besuchen. Wir fuhren über die #89 nach Big Water. Im Visitor Center (linke Straßenseite) holten wir uns noch eine genaue Wegbeschreibung. Mit dem Wohnmobil sollte man auf dem ersten Parkplatz, vor dem Wash, stehen bleiben. Von da aus geht es zu Fuß weiter. Eine genaue Beschreibung der Wanderung findet ihr hier.

Man läuft ca. 8 km in einem trockenen Flußbett.

Es wehte heute eine steife (warme) Brise.

Wir waren hier mal wieder völlig alleine. Später kam uns ein einzelner Wanderer entgegen. Er muss sich schon sehr früh auf den Weg gemacht haben.

Es gibt drei verschiedene Hoodoogruppen. Am spektakulärsten ist die nördlichste Gruppe. Sie sind vor dem blauen Himmel sehr fotogen. Wir sind hier eine ganze Weile umhergekraxelt.

Ein ähnliches Bild findet man auch im Reiseführer.

Der Rückweg war sehr beschwerlich. Wir hatten einen handfesten Sandsturm und es war nicht einfach dagegen anzulaufen. Zum Glück hatten wir Hüte, Tücher für Mund und Nase und eine Sonnenbrille dabei. Ein wenig Abenteuer. Die Wanderung war dennoch klasse!

 

Zurück am Campground mußten wir erst einmal die Duschen versanden. Der Rest des Tages wurde gechillt.

Am Abend waren wir in Page im "Canyon King", einer Pizzeria auf einem alten Schaufelraddampfer, essen. Wir haben draußen gesessen und wurden sehr freundlich bedient.

 

Fazit:  Für einen Sandsturm sollte man gewappnet sein.

 

15) 05.-06.06.2011 Lower und Upper Antelope Canyon - Glen Canyon Damm Zum Anfang 17) 07.-08.06.2011 Fahrt zum Grand Canyon

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok