Hauptmenü

Beitragsseiten

Weiter geht es! Wir brachen auf zum Grand Canyon und besuchten noch ein paar kleine Highlights an der Strecke.

Diese Strecke kann ich euch momentan nicht vernünftig mit Google Maps darstellen, da ich wegen der Straßensperrung (#89) immer umgeleitet werde. Map folgt dann später, wenn die Folgen des Erdrutsches wieder behoben sind.

An der #89 befindet sich südlich Meile 545 ein Parkplatz. Von diesem führt ein Weg auf einen sandigen Hügel und wieder hinab. Die eigentliche Attraktion sieht man erst spät - den Horseshoe Bend Overlook. Ein Bild vom Horseshoe Bend hatte ich einmal auf einem Kalender gesehen und war schon ganz begeistert. Wunderschön in natura! Tolle Bilder auch hier.

 

Allzu weit sollte man sich an diese Kante nicht heran wagen. Hier hat auch schon der eine oder andere den Tod gefunden.

Genau an der Abbruchkante fotografierte ich dieses Exemplar.

Er chillt so schön in der Sonne, doch blitzschnell hatte er eine kleine Eidechse gefangen. Axel meinte nur: "draufhalten!!!", sie war aber schon ein wenig makaber, meine Fotostrecke.

Nachdem wir den wunderschönen Horseshoe Bend förmlich in uns aufgesogen hatten mußte die Fahrt ja auch mal weiter gehen.

In Cameron hielten wir an der Trading Post. Ein Zentrum für indianische Kunst und Antiquitäten.

Wenn man noch schöne Mitbringsel braucht, hier wird man fündig.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok