Hauptmenü

Beitragsseiten

Wir stehen um 5:15 Uhr auf. Heute soll es auf den Preikestolen gehen. Wir essen kurz ein Müsli, machen uns fertig und fahren los. Das Wetter ist vielversprechend, es scheint ein wunderschöner Tag zu werden. Der Parkplatz ist nicht weit vom Campingplatz entfernt (4 km) und noch ganz leer.

FÜR SLIDESHOWS MIT GRÖSSEREN FOTOS EIN KLEINES BILD ANKLICKEN

  • 4_Tag_Preikes01
  • 4_Tag_Preikes02

Wir schultern unsere gepackten Rucksäcke und wandern um 6:45 los. Pina bleibt heute im Wohnmobil. Für sie ist die Anstrengung zu groß. Frodo kommt gut gelaunt mit uns. Da so früh nur ganz wenige Wanderer unterwegs sind, können wir ihn oft ohne Leine laufen lassen. So findet er seinen für ihn passenden Weg, gerade später über die steilen Stufen. Die Wanderzeit wird mit 4 Stunden hin und zurück angegeben.

Wir machen flott einige Höhenmeter gut und haben oft schöne Ausblicke auf das Tal. Einzig die biestigen kleinen Fliegen, die uns schon gestern Abend geärgert und übel zerbissen haben, sind äußerst lästig. Stehen bleiben und Fotos machen wird zur Qual. Am besten bleibt man immer in Bewegung.

  • 4_Tag_Preikes03
  • 4_Tag_Preikes04
  • 4_Tag_Preikes05

Boardwalks führen uns über idyllische, jedoch sumpfige Wiesen. Es ist noch angenehm kühl.

  • 4_Tag_Preikes06
  • 4_Tag_Preikes07

Langsam wird der Trail anspruchsvoller. Es geht über steile treppenartige Felsen nach oben. Frodo hat damit keine Probleme. Wir kommen schon etwas ins Schnaufen, brauchen auch unsere Hände zum klettern und sind froh keine Leine halten zu müssen.

Wir kommen an ein herrliches Plateau mit einem klaren Bergsee. Die Aussicht ist phantastisch. Frodo schmeckt das Wasser aus dem See viel besser als aus unserer Flasche.

  • 4_Tag_Preikes09
  • 4_Tag_Preikes10
  • 4_Tag_Preikes11
  • 4_Tag_Preikes12

Weiter geht es über abgerundete Felsplatten mit kleinen Bächen und Blumen. Hier kommen uns schon Gabi und Werner entgegen. Sie sind noch früher losgewandert und wieder auf dem Rückweg. Wir wünschen ihnen eine gute Fahrt und freuen uns schon auf ein Wiedersehen auf dem Lofthus Campingplatz in zwei Tagen.

  • 4_Tag_Preikes13
  • 4_Tag_Preikes14

Bis hierher war keine kritische Stelle und Axel musste nicht mit seiner Höhenangst kämpfen. Doch gerade auf den letzten Metern zum Preikestolen wird es noch einmal eng. Es ist ein schmaler Weg am Abgrund zu überwinden. Keine Chance, Axel muss passen und bleibt mit Frodo zurück. So schade, aber das war vorhersehbar.

Ich laufe noch bis zum Prediktstuhl und genieße die unglaubliche Aussicht. Einer der wenigen anderen Wanderer macht noch ein Erinnerungsfoto von mir.

Natürlich wage ich mich auch auf den berühmten Felsen, doch nicht ganz so weit an den Rand wie manch anderer. Phänomenal und atemberaubend ist der berauschende Ausblick von der 604 Meter hohen Kanzel auf den Lysefjord.

  • 4_Tag_Preikes18
  • 4_Tag_Preikes19

Satt sehen kann man sich kaum, doch ich will Axel und Frodo nicht zu lange warten lassen und mache mich auf den Weg zu ihnen. Frodo ist froh seine "Herde" wieder beisammen zu haben. Wir machen es uns auf den Felsen gemütlich und packen unseren Lunch aus.

Dann geht es wieder zurück ins Tal. Das gestaltet sich schwierig, denn mittlerweile sind wahre Völkerwanderungen unterwegs. Frodo muss meistens an der Leine gehen und wir müssen oft stehen bleiben und den Menschenstrom vorbei lassen. Was ein Glück, dass wir so früh dran waren. Das wäre jetzt kein Spaß für uns.

Nach insgesamt 8,2 km kommen wir um 10:40 Uhr wieder am Parkplatz an. Das haben wir doch in einer guten Zeit geschafft. Und wir sind ganz stolz auf unseren Hund - er hat das ganz klasse gemacht! Und das Pinchen freut sich natürlich uns zu sehen.

Kommentar schreiben (öffentlich sichtbar erst nach Freigabe!)


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok